[FFP] Freifunk Nansenstraße / Kirche

Carsten N carsi.freifunk at aikq.de
Sa Aug 6 12:19:41 CEST 2016


Willst du nicht morgen 20 Uhr ins Kurze kommen, zu unserem Treffen? 

Gruß Carsten

Am 6. August 2016 01:11:46 MESZ, schrieb Hartmut Phieler <hphieler at posteo.de>:
>Hallöchen,
>
>
>meine Antworten sind zwischen den Zeilen...
>
>
>Am 04.08.2016 um 07:16 schrieb Carsten N:
>> Hi,
>> --- Ursprüngliche Nachricht ---
>> Von: Hartmut Phieler <hphieler at posteo.de>
>> Datum: 03.08.2016 20:34:17
>> An: users at lists.freifunk-potsdam.de
>> Betreff: Re: [FFP] Freifunk Nansenstraße / Kirche
>>
>>> Am 03.08.2016 um 15:46 schrieb Carsten N:
>>>> Hi Harry,
>>>>
>>>> Am 02.08.2016 um 19:00 schrieb Hartmut Phieler:
>>>>> Hallo Freifunker*innen,
>>>>>
>>>>>
>>>>> ich habe nun nach einer Weile mal Ernst gemacht und für mich
>persönlich
>>>>> einen TP-Link TL-WR1043ND (V3) bestellt, um von der alten FritzBox
>>> weg
>>>>> zu kommen und die Option zu haben, freifunkkompatibel zu arbeiten.
>>>> super. Gute Wahl.
>>>>> Ich fasse mein Anliegen mal zusammen:
>>>>>
>>>>>
>>>>> 1) Gibt es die Möglichkeit, auf das Teil OpenWRT raufzuspielen,
>>> unser
>>>>> WG-Internet und WLAN damit zu bespaßen und die nicht gebrauchte
>>>>> Bandbreite für den Freifunk zur Verfügung zu stellen? Kabelmodem
>>> /
>>>>> -router von Vodafone ist vorhanden.
>>>> Ja ist es. An deinem Anschluss muss ein Router angeschlossen sein,
>der
>>>> die DSL-Verbindung aufbaut (ist nicht in der Freifunkfirmware
>>>> implementiert). Dann kann der Router mit der Freifunkfirmware - in
>>>> deinem Fall der WR1043v3 - über Kabel an diesem Router
>angeschlossen
>>>> werden. Bei der Installation der Freifunkfirmware hast du die
>>>> Möglichkeit anzugeben, dass du ein Privates WLAN auf machen
>möchtest.
>>> So
>>>> kannst du auf dem Freifunkrouter neben dem Freifunk-WLAN ein
>eigenes,
>>>> getrennt vom Freifunk (ohne VPN), Wlan betreiben.
>>>>
>>> Ist übrigens kein DSL, sondern ein Kabelanschluss. Dürfte aber
>keinen
>>> Unterschied machen, oder?
>> Für den Freifunkrouter ist es von der Funktionsweise das gleiche.
>>>> Eine Anleitung findest du hier [0]. Da der Router (WR1043v3) recht
>neu
>>>> ist gibt es keine Firmware von Kathleen 0.1.2. Ein passendes
>Kathleen
>>>> 0.2.0 Beta und ist unten verlinkt. Für die Erstinstallation wählst
>du
>>>> [1] und wenn schon ein OpenWRT drauf ist wählst du [2].
>>>>
>>> Das geht also auch mit meinem Kabelrouter (bei dem ich das WLAN dann
>>> entsprechend natürlich deaktivieren werde)? Ich hatte auch schon
>>> überlegt, meine alte Fritzbox zu nutzen, da auch das FritzOS
>wesentlich
>>>
>>> bessere Einstellungsmöglichkeiten bietet als dieser furchtbare
>>> Compalrouter von Vodafone. Allerdings scheint man in dem Fall erst
>den
>>> "Bridge-Modus" aktivieren zu müssen, was über Vodafone läuft.
>>> Der
>>> schaltet den Router dann auf Modemmodus um. Wenns auch ohne diesen
>Kniff
>> Wenn du auf Bridgemodus umstellst, kannst du an das Kabelmodem deine
>Fritzbox, über deren WAN-Port, anschließen. An einem der LAN-Ports der
>Fritzbox würdest du dann den Freifunkrouter anschließen, an dessen
>WAN-Port.
>
>Kann ich den freifunkrouter mit Kathleen auch komplett ohne (bzw. an
>stelle von) Fritzbox nutzen, um mein Internet zu managen?
>
>>> klappt ist mir das recht, ansosnten muss ich bis 9.8. warten, dann
>kann
>> Wechselst du von Kabelmodem auf einen DSL-Anschluss? Oder was meinst
>du hier?
>>> ich erst umstellen (Vodafone hat diese blöden Hotspots standardmäßig
>>> aktiviert - Ich sehe nicht ein, warum ich mein öffentliches Netz nur
>für
>>>
>>> Vodafonekunden öffnen soll).
>> Bei Telekomroutern ist es so, wenn du WLAN ausschaltest ist auch der
>HotSpot aus. Keine Ahnung ob es bei Vodafone auch so ist.
>
>Hier muss ich etwas ausholen, weil der Kontext nicht so logisch ist:
>
>Offenbar ist in meinem Vertrag mit enthalten, dass mein Router neben
>WG-WLAN automatisch auch einen unabhängigen Vodafone-Hotspot zur
>Verfügung stellt, den andere Kunden dann nutzen können so wie ich deren
>WLAN. Beides läuft unabhängig voneinander und kann über die Firmware
>weder eingesehen, noch kontrolliert werden. Ob der Hotspot deaktiviert
>wird, wenn ich das WLAN ausschalte, weiß ich gar nicht. Mein Problem
>war
>auch ein anderes: Die Option für Hotspots (die schändlicherweise
>standardmäßig und ungefragt aktiviert ist) muss ich übers Kundenportal
>separat deaktivieren und das hat sogar eine Frist - nämlich bis zum
>9.8.
>läufts noch, erst dann ist der Hotspot deaktiviert. Um den Bridgemodus
>vom Router zu aktivieren muss allerdings vorher die Hotspotfunktion
>ausgeschaltet werden - deshalb muss ich noch warten. Auch den
>Bridgemodus muss ich über das Kundenportal aktivieren, im Router gibts
>dafür nichtmal ne Funktion (einer der Gründe warum ich von diesem
>"Router" weg will - selbst die Option für port forwarding ist da
>mittlerweile ausgeblendet und nicht zugreifbar).
>
>Es bleibt aber ein Kabelmodem, kein DSL.
>
>>> Ich vermute mal, ich verbinde beide Router per "DSL" Anschluss.
>>>
>>>
>>> Was die IP betrifft, scheint für mich die 10.22.71.96 zu passen.
>Kann
>>> ich die dann verwenden?
>> Das sind unsere DHCP-Netze für die Endgeräte. Der Router selbst
>bekommt eine 10.22.254.xx Adresse. Du benötigst 2 IPs. Eine für den
>Router und eine für DHCP. Guck dir nochmal die Anleitung an. Vlt werden
>dir die Schritte im Video am Ende der Seite klarer.
>
>Neuer Versuch:
>Ich würde die 10.22.254.96 für den Router nehmen und einen 32er DHCP
>Bereich, in diesem Fall 10.22.71.128-159, beide scheinen frei zu sein.
>
>
>
>>> Dann werde ich noch einen VPN-Key anfordern und würde meinen
>Anschluss
>>> dann nansen15 benennen.
>> Deinen Key solltest du so schnell als geht beantragen, da es einige
>Tage dauern kann bist du ihn bekommst. nansen15 als Name für den Key
>ist i.O.. Dein Router würde dann den Namen 254-xx-nansen15 bekommen
>(siehe Anleitung).
>
>Ist gestern gekommen. Name für den Router wäre dann 254-96-nansen15.
>
>>> Ich probiere die Konfiguration erstmal selbst und melde mich bei
>>> Schwierigkeiten.
>> Wir helfen gerne
>
>Zu guter Letzt noch eine Entdeckung, die ich auf unserem Dachboden
>gemacht habe. Dort befinden sich noch 2 große alte Antennen, vermutlich
>wars mal für Fernsehen und Radio - beide sind schon lange nicht mehr in
>Nutzung und werden wohl irgendwann mal ausgemistet. Habt Ihr
>Erfahrungen
>oder Ideen, ob sich solche Dinge für den freifunk modifizieren lassen?
>Das wäre ja eigentlich ziemlich genial.
>
>
>Soweit von mir,
>beste Grüße
>Harry
>
>
>
>
>------------------------------------------------------------------------
>
>_______________________________________________
>Users mailing list
>Users at lists.freifunk-potsdam.de
>https://lists.freifunk-potsdam.de/mailman/listinfo/users



Mehr Informationen über die Mailingliste Users