[FFP] Freifunk e.V. als Access-Provider

Kai Sommer lists at i-sommer.de
Do Jul 26 21:56:51 CEST 2012


-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
Hash: SHA1

Am 26.07.2012 21:41, schrieb Thomas Mellenthin:
> Hi,

*ditto*

> On 26.07.2012, at 14:12, Robert Wolff wrote:
>> Vielleicht wäre das auch ein Überlegung für Potsdam wert?
>> Könnten wir ja mal demnächst beim Treffen besprechen.
> 
> Ja, kann man machen. Zu beachten ist, dass das Vehikel "Freifunk
> als Access-Provider" nur wirkt, wenn die DSL-Anschlüsse auch vom
> Verein betrieben werden. Da das bei der Vielzahl der privaten
> DSL-Anschlüsse die das Freifunk-Netz unterstützen schwierig wird,
> kann man zumindest ein zentrales VPN-Gateway als Verein betreiben
> und an dieser Stelle als Access-Provider auftreten.

+1

Und speziell in P ist es ja nun auch so, dass _kein_ AP mit Uplink
seitens des Vereins existiert (und wohl in naher Zukunft auch nicht
exist. wird), bleibt nur die Idee mit dem VPN-GW (für P). Und dafür
ist der 'Aufwand' aktuell IMO nicht gerechtfertigt.

@Robert
...aber trotzdem danke für die Weiterleitung! :)

Grüßle,
der Kai

- -- 
Kai Sommer | Schopenhauerstraße 29 | 14467 Potsdam
http://sokai.name | OpenPGP-Fingerprint
9B5D AAE8 3D0F 7BA9 2F9D 5E2E FA58 43BD 5599 4068
-----BEGIN PGP SIGNATURE-----
Version: GnuPG v1.4.11 (GNU/Linux)

iEYEARECAAYFAlARoQIACgkQ+lhDvVWZQGh65wCfbN7KcVPBOiKwoLtgGbWGx3wn
nUsAn3QaCouu2ooSGwxX2uAZ5siIRioz
=32ZQ
-----END PGP SIGNATURE-----



Mehr Informationen über die Mailingliste Users