[FFP] ap + ad-hoc auf ar71xxx-Geräten

Thomas Mellenthin thomas at home.mellenthin.de
Di Dez 28 23:12:02 CET 2010


Hallo,

wir (ich und Bernd) sind diesen Monat auf das Problem gestoßen, dass wir 
bei unseren neueren Freifunk-Routern den gleichzeitigen Betrieb von 
ad-hoc (für's Meshing) und ap (Access Point - Anbindung von Clients) 
nicht hinbekommen haben.

Heute auf dem Kongress (27c3) hatte ich die Gelegenheit Felix Fietkau zu 
fragen, was das Problem sein könnte. Seine ernüchternde Antwort war "es 
geht nicht, und es ist auch unklar, ob es jemals funktionieren wird".
Der Madwifi-Treiber kann das zwar auf atheros-Chips, aber er verhält 
sich dabei wohl alles andere als standardkonform. Der ar71xx-Treiber 
kann bisher höchstens ap+sta.
Ein Mix aus ap+ad-hoc wirft diverse Probleme auf und verschwendet auch 
Airtime, weil ap immer Beacons sendet, in ad-hoc gibt es jedoch ein 
Protokoll, in dem ausgehandelt wird, wer den Beacon sendet.

Wenn wir also Clients mit ar71xx-Geräten (Nanostation M2/M5, TP-Link, 
...) direkt anbinden wollen, sollten wir den bisher in Potsdam gewählten 
Weg weiter verfolgen, also über das ad-hoc interface DHCP sprechen.
Das hatte ich mit Bernd auch versucht, aber nur zu 50% hinbekommen. Die 
Geräte vergeben die korrekten IPs, aber beim Client ist die 
Default-Route nicht gesetzt um Masquerading scheint seitens des Routers 
nicht gesetzt zu sein. Das müssen wir uns nochmal in Ruhe anschauen.

An o.g. Problem liegt es auch, dass man im Moment vom Hochhaus in der 
Breiten Straße (10.22.7.160) keine IP via DHCP bekommt.



viele Grüße,

// melle

-- 
xmpp: melle at jabber.ccc.de passion: http://mellenthin.de
F489 2C4F E8C2 9A15 DBCB  mission: http://freifunk-potsdam.de
127C 81B6 FDC3 7C1A FF85  pubkey:  http://mellenthin.de/key.txt



Mehr Informationen über die Mailingliste Users