[FFP] [uplug] Alternativen zu Google-Diensten

Hartmut Phieler hphieler at posteo.de
Di Dez 19 16:11:04 CET 2017


Hallo Frank,

danke erstmal für die Antwort. Leider sind die Artikel hinter einer pay
wall (habe keine Abos) und konnte daher nurmal Grundlegendes schließen /
vermuten.

Aussichtsreich finde ich vor allem den Artikel der linux-community.
Mir ist dabei auch aufgefallen, dass die allgemeine Antwort auf meine
Frage auf folgendes hinausläuft:

1* Nutze einen "kostenlosen" Dienst (Google, Dropbox, etc.) und zahle
mit deinen Daten

2* Nutze einen kommerziellen Dienstanbieter und bezahle Software und Support

3* Setze deine eigene Struktur auf und bezahle mit Arbeitszeit und ggf.
Software - Datenschutz und Sicherheit liegen dann aber auch in eigener
Verantwortung

Die verlinkten Artikel beziehen sich wohl vor allem auf Option 3*
Gibt es für Option 2* auch Erfahrungen und Empfehlungen?

Eine eigene Struktur aufzubauen und zu verwalten wäre mir persönlich
zwar am liebsten, allerdings muss ich dann nochmal nachforschen, ob es
überhaupt Menschen gibt, die sich dann darum kümmern.

Ich bitte an dieser Stelle auch nochmal um Rückmeldungen (auch von den
Admin unter Euch) hier ;) ---> Wieviel Aufwand macht so ein System
(Arbeitszeit, Personen, die sich auskennen, ...)? Wenn es bei uns keine
Admins dafür gibt, wäre es unklug, so ein System zu bewerben.

Die größte Herausforderung besteht darin, ein System bereit zu stellen,
dass ohne großen (Installations-) Aufwand vom Client zu nutzen ist, also
z.B. gängige Office-Formate versteht (*.xlsx, *.ods).

LG
Harry

Am 14.12.2017 um 20:25 schrieb Frank Hofmann:
> Hallo Hartmut,
> 
> * Hartmut Phieler <hphieler at posteo.de> [171214 20:19]:
>>
>> mal eine Frage an alle, die mehr oder weniger professionell auf den
>> Austausch von Daten (Dokumente) und deren Auswertung angewiesen sind:
>>
>> Ich arbeite mich gerade in die Organisation beim Roller Derby für
>> Potsdam ein und bin darauf gestoßen, dass hier zum großen Teil auf
>> Docs.Google zurückgegriffen wird, um plattformunabhängig auf Dokumente
>> zuzugreifen, sie statistisch auszuwerten und zu teilen.
>>
>> Kennt jemand von Euch gut funktionierende Systeme, die eben nicht von
>> Google kommen? Ich finde es sehr problematisch, da Datenschutz hier kaum
>> Erwähnung findet.
>>
>> Teilt gerne auch Erfahrungen mit Diensten die kostenpflichtig sind!
> 
> Ausführlich beleuchten diese beiden Artikel das Thema:
> 
> * Kollaboratives Schreiben mit Etherpad Lite auf Cubietruck
>   http://www.raspberry-pi-geek.de/Magazin/2017/10/Kollaboratives-Schreiben-mit-Etherpad-Lite-auf-Cubietruck
> 
> * Freie kollaborative Anwendungen in der eigenen Wolke
>   http://www.linux-community.de/Internal/Artikel/Print-Artikel/LinuxUser/2017/11/Lose-verbunden
> 
> Ich kann nochmal heraussuchen, welche Werkzeuge wir angeschaut haben.
> Das waren nämlich einige :)
> 
> Liebe Grüße,
> 
> Frank
> 
> 
> 
> _______________________________________________
> Users mailing list
> Users at lists.freifunk-potsdam.de
> https://lists.freifunk-potsdam.de/cgi-bin/mailman/listinfo/users
> 

-- 
Hartmut Phieler
PGP - Public Key Fingerprint:
0139 611C 0502 4187 6F69
6544 B3D3 48F8 8F04 A65B

-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : signature.asc
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 819 bytes
Beschreibung: OpenPGP digital signature
URL         : <http://lists.freifunk-potsdam.de/pipermail/users/attachments/20171219/8442e161/attachment.sig>


Mehr Informationen über die Mailingliste Users