[freifunk-potsdam] WRT zerschossen?

Thomas Mellenthin thomas at home.mellenthin.de
Sa Feb 17 20:24:18 CET 2007


Huhu,

Am 17.02.2007 um 00:46 schrieb HF:
> ich hab hier einen WRT54GL, den ich glaube ich grad getötet habe.
> ich wollte grad mal die openwrt firmware aufspielen. nachdem er sich
> nach einer halben stunde nicht mehr wiedergemeldet hat, hab ich ihn
> einfach mal ganz brutal aus dem netz gezogen, und wieder
> reingesteckt. (ich weis, das macht man nicht, aber was sollt ich
> tun?!) Er tut nun genau das gleiche wie vorher: nix ausser mit der
> powerLED blinken.
probiere es mal mit dem Windows TFTP-Client. Mit dem Linux-client  
habe ich es nicht hinbekommen. Die Details sind hier beschrieben:
http://wiki.openwrt.org/OpenWrtDocs/Installing/TFTP? 
action=show&redirect=OpenWrtViaTftp

Ich würde aber statt den Router anzupingen auf die Lampen schauen,  
sobald nach dem Einschalten die LAN-Lampe leuchtet, hat Du ein  
Zeitfenster von etwa einer Sekunde um den TFTP-Client zu starten.

Das ist ein bisschen Glück und Geschick, hab aber bei mir bisher  
immer geklappt. Ich habe damit einen FON-Router wiederbelebt, bei dem  
auch nur noch Power geblinkt hat.


// melle

-- 
passion: http://www.mellenthin.de
mission: http://www.freifunk-potsdam.de
blog: http://blog.mellenthin.de
fotoblog: http://www.dysternis.de
flickr: http://flickr.com/photos/melle







Mehr Informationen über die Mailingliste Users